Ankunft in Rom, Koffer in Paris:

Mit dem Beginn der Sommerferien in Deutschland steigt auch die Zahl der täglich abgefertigten Gepäckstücke an den innerdeutschen Flughäfen. Dabei passiert es leider immer wieder, dass Reisende ohne ihr Gepäck am Zielort ankommen. Laut dem SITA-Gepäck-Report wurden 2015 weltweit über 23 Millionen Gepäckstücke als vermisst gemeldet. Etwa 95 Prozent der verloren gegangenen oder fehlgeleiteten Koffer tauchen zwar innerhalb von 48 Stunden wieder auf, trotzdem ist es ärgerlich, ohne Zahnbürste oder frische Wäsche in den Urlaub starten zu müssen. Sofortige und unbürokratische Hilfe garantiert jetzt der neue Real-Time Reiseschutz der Allianz Global Assistance (AGA).

Wie funktioniert`s?

Versicherte, deren Gepäck nicht pünktlich am Zielgebiet eintrifft, wenden sich an den zuständigen Lost & Found-Schalter des Flughafens und melden ihr Gepäck als verloren. Das dort ausgehändigte Schadenformular fotografieren die Reisenden ab und schicken es per Smartphone an die Notrufzentrale der AGA. Die Bearbeitung durch die AGA erfolgt sofort bei Erhalt des Dokuments. Denn jeder Versicherte erhält bei Abschluss seiner Reisegepäckversicherung die innovative Real-Time Reiseschutz-Karte. Diese funktioniert ähnlich wie eine Kreditkarte und kann durch die AGA Notrufzentrale mit einem Geldbetrag aufgeladen werden. Im Falle von nicht angekommenem oder verspätetem Reisegepäck auf dem Weg in den Urlaub wird die Karte mit einem Betrag von 150 Euro (Einzelpersonen) beziehungsweise 300 Euro (Familien) aufgeladen. Per SMS erhält der Geschädigte die erforderliche PIN-Nummer, so dass er problemlos den Geldbetrag am nächsten Bankautomaten abheben kann. Notwendige Ersatzkäufe wie Zahnbürste und Zahnpasta, frische Wäsche oder ein Pyjama können dank der Soforthilfe der AGA innerhalb kürzester Zeit nach Verlust des Reisegepäcks getätigt werden, ohne Geld vorzustrecken.

Ein weiterer Vorteil des neuen Real-Time Reiseschutzes: Lästige Schadenmeldungen nach der Reise und das Einreichen von Quittungen für getätigte Einkäufe fallen weg. Die kundenfreundliche Real-Time Reiseschutz-Karte ermöglicht eine sofortige Übernahme der Kosten durch die AGA. Auch im Krankheitsfall während einer Urlaubsreise kommt die Karte zum Einsatz: In diesem Fall wendet sich der Reisende über eine Rufnummer an die Notrufzentrale der AGA, die ihm sowohl einen passenden Arzt benennt als auch die Übernahme der Kosten garantiert. Die AGA lädt sofort den erforderlichen Geldbetrag auf die Real-Time Reiseschutz-Karte. Kunden können dann mit der Karte direkt beim Arzt oder in der Apotheke bezahlen. Der Schadenfall wird in Echtzeit bearbeitet, weshalb ein Vorstrecken der Kosten durch den Versicherten und ein Ausfüllen diverser Schadenformulare nach der Reise nicht mehr notwendig sind.

Ein Beispiel zeigt, wie unkompliziert, schnell und zuverlässig der Real-Time Reiseschutz der AGA hilft:

Ein Ehepaar flog von Deutschland aus nach Rom, um ein verlängertes Wochenende in der italienischen Hauptstadt zu verbringen. Bei Ankunft am Flughafen von Rom warteten sie vergeblich auf den Koffer der Ehefrau. Das Paar wandte sich daraufhin an den zuständigen Lost & Found Schalter des Flughafens. Dort füllten sie das Formular über den Verlust von Reisegepäck aus und fotografierten das Dokument. Nach einem kurzen Telefonat mit der Notrufzentrale der AGA schickten sie das Foto des Dokuments an den zuständigen Sachbearbeiter. Der Experte lud umgehend den entsprechenden Geldbetrag auf ihre Versicherungskarte. Da das Paar einen Familientarif abgeschlossen hatte, lag der Betrag bei 300 Euro. Die PIN zur Nutzung der Geldabhebefunktion wurde ebenfalls sofort auf das Handy der Versicherten geschickt. Die Ehefrau konnte am nächstgelegenen Bankautomaten den Geldbetrag abheben und notwendige Ersatzeinkäufe tätigen. Am Abend erreichte schließlich auch noch der Koffer das Reiseziel.

Die Gepäckversicherung kann im Rahmen des Real-Time Komplettschutzes ab einer Prämie von 20,- Euro abgeschlossen werden. Darin sind neben der Gepäckversicherung unter anderem auch Krankenschutz, Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung enthalten. Der Real-Time Reiseschutz mit der Versichertenkarte wird künftig unter anderem als Real-Time Reise-Krankenversicherung ab einer Prämie von 16,- Euro pro Person ohne Selbstbehalt angeboten. Die Karte hat außerdem den Vorteil, dass sie für weitere Reisen mit einem neuen Versicherungsschutz wieder aktiviert werden kann. Ab einer Prämie von 25,- Euro können die Produkte auch auf Jahresbasis abgeschlossen werden.

Das Produkt ist in allen Partner-Reisebüros der AGA und unter www.allianz-reiseversicherung.de/realtime-jahresschutz erhältlich.


Allianz Global Assistance  
Allianz Global Assistance besteht in Deutschland aus zwei Unternehmen:
AWP P&C S.A., Niederlassung für Deutschland (vor dem 1.3.2016 AGA International S.A., Niederlassung für Deutschland) sowie der AWP Service Deutschland GmbH (vor dem 1.5.2016 AGA Service Deutschland GmbH).

AWP P&C S.A., Niederlassung für Deutschland    
Bei dem Unternehmen handelt es sich um einen Anbieter von Spezialversicherungen für Reise, Freizeit und Auslandsaufenthalte, die unter anderem unter dem Namen ELVIA Reiseschutz vermarktet werden. Sie ist eine deutsche Geschäftseinheit von AWP P&C S.A. (St. Ouen bei Paris). Allianz Worldwide Partners ist ein führender globaler B2B2C-Spezialist, der maßgeschneiderte Lösungen in fünf Kompetenzfeldern anbietet: weltweite  Assistance, internationale Angebote für Gesundheit und Leben, globale Automobilindustrie, Reiseversicherung und digitale Produkte. Die einzigartige Kombination aus Versicherung, Service und Technologie wird durch die international bekannten Marken Allianz Global Assistance, Allianz Worldwide Care und Allianz Global Automotive angeboten.

AWP Service Deutschland GmbH    
Sie zählt zu den führenden Anbietern von Assistance-Leistungen in Deutschland. Ihre Services umfassen Hilfsleistungen und Dienstleistungsmodule rund um die Bereiche Auto & Mobilität, Reise, Medizin & Gesundheit, Geräteschutz und Haus. 49 Prozent der Unternehmensanteile werden von der Allianz-Versicherungs-AG gehalten, die übrigen 51 Prozent von AWP P&C S.A. (St. Ouen bei Paris).
  

Für weitere Presseauskünfte und Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Christine Meinel
Unternehmenskommunikation
AWP P&C S.A., Niederlassung für Deutschland
Telefon: (089) 26 20 83 – 4316
Fax: (089) 26 20 83 – 554316
E-Mail: presse@allianz-assistance.de                       
Bahnhofstraße 16
85609 Aschheim

Vera Kellermann / Daniela Dalke
w&p Wilde & Partner Public Relations
Telefon: (089) 179190-0
E-Mail: info@wilde.de
Nymphenburger Straße 168
80634 München

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen
Soweit wir in diesem Dokument Prognosen oder Erwartungen äußern oder die Zukunft betreffende Aussagen machen, können diese Aussagen mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können daher wesentlich von den geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Neben weiteren hier nicht aufgeführten Gründen können sich Abweichungen aus Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation, vor allem in Allianz Kerngeschäftsfeldern und -märkten, aus Akquisitionen sowie der anschließenden Integration von Unternehmen und aus Restrukturierungsmaßnahmen ergeben.
Abweichungen können außerdem aus dem Ausmaß oder der Häufigkeit von Versicherungsfällen (zum Beispiel aus Naturkatastrophen), der Entwicklung von Schadenskosten, Stornoraten, Sterblichkeits- und Krankheitsraten beziehungsweise  Tendenzen und, insbesondere im Bank- und Kapitalanlagebereich, aus dem Ausfall von Kreditnehmern und sonstigen Schuldnern resultieren. Auch die Entwicklungen der Finanzmärkte (zum Beispiel Marktschwankungen und Kreditausfälle) und der Wechselkurse sowie nationale und internationale Gesetzesänderungen, insbesondere hinsichtlich steuerlicher Regelungen, können entsprechenden Einfluss haben. Terroranschläge und deren Folgen können die Wahrscheinlichkeit und das Ausmaß von Abweichungen erhöhen.
Die hier dargestellten Sachverhalte können auch durch Risiken und Unsicherheiten beeinflusst werden, die in den jeweiligen Meldungen der Allianz SE an die US Securities and Exchange Commission beschrieben werden.
Keine Pflicht zur Aktualisierung
Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, Zukunftsaussagen zu aktualisieren. Die Gesellschaft übernimmt ferner keine Verpflichtung, die in dieser Meldung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.

Top